Dienstag, 26. Februar 2013

Interview mit Treutestportal.. inklusive Datingtipps

Hallo ihr Lieben...

ich möchte mit euch ein Interview teilen. Das Treuetestportal: www.wen-datet-er-noch.de  hat ein Intervew mit mir gefürt.

Lest selbst:

“Frauenwaffen von A bis Z” gekonnt einsetzen – Michaela Röder, Autorin des gleichnamigen Buches, im Interview



Hat sich mit ihren Büchern "Frauenwaffen von A bis Z" und "Männerwaffen von A bis Z" der Thematik von Männern und Frauen verschrieben: Michaela Röder

Mit den sprichwörtlichen „Waffen der Frau“ stilvoll und selbstbewusst durch`s Leben gehen – ohne sich in permanentem Liebeskummer zu verfangen oder gar an der eigenen Person zu zweifeln. Das ist das Credo von Buchautorin und Beziehungscoach Michaela Röder, die unter anderem das Buch „Frauenwaffen von A bis Z“ geschrieben hat.

Zudem bietet sie persönliche Beratung in Herzensangelegenheiten an, analysiert schwierige zwischenmenschliche Situationen und gibt Betroffenen dafür motivierende Lösungsansätze.
Als Profi in sämtlichen Fragen rund um Liebe und Partnerschaft betreut Michaela Röder vorwiegend Frauen, ohne jedoch die Männer zu vernachlässigen. Für selbige nämlich hat sie mit „Männerwaffen von A bis Z“ zusätzlich einen Leitfaden für das maskuline Geschlecht geschrieben.
In ihren Büchern geht es um verschiedene Lebensbereiche, im Vordergrund stehen Liebe, Partnerschaft und ein entspannteres Leben. Denn noch immer lassen vorwiegend Frauen viel persönliches Potential brach liegen und setzen sich mit vermeidbaren Stress-Situationen unter Druck.
Ob im Alltag, beim Dating oder in der Beziehung. Wie man hier so manchen Fallstrick umgeht und sich zudem mehr Selbstbewusstsein aneignet, sind Schwerpunkte, die Michaela Röder herzerfrischend und lebenserfahren mit ihrer Arbeit angeht.
Wir haben die sympathische Powerfrau für das Online-Magazin des Treuetestportals www.wen-datet-er-noch.de dazu interviewt:

„Immer nur Frösche zu küssen muss nicht sein“ – das ist das Credo Deines Buches „Frauenwaffen von A bis Z“. Was hat Dich zu diesem allzeit aktuellen Thema inspiriert?

Ich berate seit über 13 Jahren, Menschen zu Problemen in der Liebe und Partnerschaft und habe so viele Erfahren zum Thema Verhalten, Aktion und Reaktion gesammelt. Als meine Schwester sich dann von ihrem Ehemann trennte und mich täglich mit immer wieder denselben Fragen „löchterte“, beschloss ich, endlich alles aufzuschreiben, damit Frauen die Tipps und Tricks immer wieder nachlesen können, und gab ihnen ein umfassendes Handbuch an die Hand.
Die Wahrheit ist, dass jeder Mann sehr viel Traumprinz-Potenzial in sich trägt. Wir Frauen müssen es manchmal nur ein wenig rauskitzeln.

In den heutigen Zeiten der wachsenden Mobilität, Flexibilität und der stets verfügbaren Web-Welt, klagen viele Singlefrauen über Datingfrust, küssen also noch immer viel zu viele Frösche – woran könnte das Deiner Meinung nach liegen?

Es liegt an der Vielzahl der Männer, die wir kennenlernen können. Mussten wir uns vor 20 Jahren noch in eine Disco oder auf Partys bewegen um Männer kennenzulernen geht es heute eben mit wenigen Klicks. Somit erhöht sich also auch die Anzahl der nicht infrage kommenden Männer. Es ist eine reine Frage der Quote. Leider sind viele Männer auch inzwischen recht verwöhnt und haben das Werben und Daten im herkömmlichen Sinne ein wenig verlernt. Meine Bücher sollen helfen, dies zu verbessern.
Denn das Angebot bestimmt, wie überall, die Nachfrage. Gibt es nur noch und ausschließlich Frauen, die sich rigoros eine wertschätzende Behandlung erbeten, wird den Herren nichts anderes übrig bleiben, als sich in Traumprinzen zu verwandeln. Es sei gesagt, dass Männer sehr wohl eher die unerreichbarere Frau wählen werden, als die augenscheinlich leichtere Version. Vielleicht bekommt diese eher ihr Date, weil sie ihm viele Kilometer entgegenkommt, lange halten wird diese Verbindung aber nicht.

Stichwort „Konkurrenz unter Frauen“ – ob unter Kolleginnen, in Liebesangelegenheiten oder unter den Müttern: glaubt man den Medien, wird unter den weiblichen Zeitgenossinnen permanent ein Konkurrenzkampf ausgetragen. Ist das tatsächlich so und wenn ja, wie kann man dem, sofern man selbst damit in Berührung kommt, entgegenwirken?

Ich denke, diese Veränderung muss in jeder Frau persönlich stattfinden. Im Frauenwaffenbuch schreibe ich: „Eine Superwoman hat keine Konkurrenz.“Es wird immer jemanden geben den wir für besser oder schöner halten. Es ist nicht unsere Aufgabe zu schauen, wo andere „besser“ sind als wir und uns mit anderen zu vergleichen. Wir müssen aus uns das Beste herausholen, die Schultern straffen und dies selbstbewusst der Welt präsentieren.
Eine Superwoman hat keine Mängel und sie mäkelt auch nicht ständig an sich herum. Sie betont ihre schönsten Werte und das reicht vollkommen. Jede Frau ist auf ihre Weise großartig und wie ich schon sagte: Ein Superwoman hat keine Konkurrenz. Da darf SIE ganz Diva sein.

Gerade in den Bereichen Dating und Partnerschaft sind viele Frauen immer wieder verunsichert: vom Zeitraum der Beantwortung einer SMS über den perfekten Zeitpunkt der ersten gemeinsamen Nacht bis zu nervigen Alltagsreibereien mit dem Partner – das alles sind Themen die hunderttausendfach im Netz diskutiert werden. Kann man sich diesen Stress nicht sparen, und wenn ja, wie?

Eigentlich sind diese ganzen Verhaltensregeln sehr einfach, wenn frau sie einmal verinnerlich hat. Der perfekte Zeitpunkt der ersten gemeinsamen Nacht liegt immer möglichst weit hinten. Ich schlage vier bis acht Dates vor um die Möglichkeit auf einen Trophäenjäger hereinzufallen, klein zu halten. Ein Chat gilt übrigens nicht als Date. Das erste Treffen ist nie geeignet für den ersten Sex.
Die Beantwortung einer SMS sollte nicht im selben Moment erfolgen. Erst alle Tätigkeiten zum Ende bringen, dann antworten. Am wichtigsten ist die Regel, IHN nicht zuerst anzurufen oder anzuschreiben UND immer viel beschäftig und gut gelaunt zu sein. Alltagsreibereien entstehen nun einmal.
Hier gilt: Unerwünschtes Verhalten ignorieren wir – erwünschtes Verhalten honorieren wir. Und noch ein ganz wichtiger Leitsatz: Wir sind nicht seine Mutti! Wenn wir diese Idee in vielen Bereichen anwenden, dann ersparen wir uns viel Ärger.

Online-Dating ist nach wie vor beliebt – birgt aber auch ein hohes Frustpotential. Viele Frauen sind genervt und enttäuscht, wenn auch nach häufigem Daten der „Richtige“ noch nicht dabei ist und sie nicht selten auch an Lügner, Womanizer oder gar gebundene Männer geraten. Hast Du einen Tipp, wie FRAU auf dem Weg zu „Mr. Right“ ihre gute Laune bewahrt?

Sie sollte das Dating, ob nun online oder „in der freien Wildbahn“, zunächst als Spiel betrachten und den Spieß von vorneherein umdrehen. Bedeutet: Eine Frau sucht nicht, sie tänzelt lediglich solange es ihr Freude macht in ihrer bestmöglichen Version vor seiner Nase herum und lässt sich dann finden. Den Rest, also anschreiben, Fragen stellen, ein Date organisieren macht er. Wichtig auch: Eine Frau fährt keinesfalls, um ihn kennenzulernen, Hunderte von Kilometern. Er sollte sich auf die Socken machen und den Weg auf sich nehmen. Er kann leider auch keinesfalls bei ihr übernachten nach der ersten Begegnung, die auch nicht in ihrer Wohnung stattfinden wird.
Er wird sich ein Hotel nehmen müssen. Was viel kostet (Anstrengung, Planung, Überlegung) das ist ihm auch viel Wert. Er soll sich ins Zeug legen. Ein Mann, der dazu nicht bereit ist, war eine nette Begegnung – mehr nicht. Der Nächste bitte. Auf diese Weise siebt sie aus, sitzt in der Position auswählen zu dürfen und hat einfach Spaß am Dating. Frust entsteht immer aus zu hohen Erwartungen und das killt jede gute Laune.
Wenn frau die Frauenwaffen anwendet, hat sie die ersten Erwartungen erst nach einigen Wochen und bis dahin hat er schon viel von sich gezeigt. Ein Lügner, Womanizer oder gar gebundener Mann, hat in den meisten Fällen, weder die Geduld, noch die Möglichkeiten, den Anforderungen an das erste Date einer Superwoman zu entsprechen. Diese Personengruppen werden also auch automatisch ausgesiebt.

Welche „Frauenwaffen“ sind die besten?

Ich liebe natürlich alle Frauenwaffen.
Meine Lieblingsfrauenwaffen sind aber: das „OK“ weil es voraussetzt, dass wir die Dinge akzeptieren und dann unsere Konsequenzen ziehen. Danach folgt: Sei eine Superwoman, weil es dann so wunderbar leicht fällt, das Ganze zu genießen, anstatt verkrampft suchen zu müssen.
Eine Frau wählt dann nur noch aus. Natürlich die Formeln. Darin steht der bestmögliche zeitliche Ablauf beschrieben, zum beantworten einer SMS usw.
Du hast auch das männliche Geschlecht nicht vernachlässigt und ein Pendant zum Buch mit dem Titel „Männerwaffen von A bis Z“ nachgelegt. Was sollten Männer an solchen „Waffen“ zum Einsatz bringen, um in der Liebe und im Leben ihre Ziele zu erreichen?
Ja, die Männer wollten unbedingt auch ein eigenes Buch. Für die Männerwaffen gilt: Sei ein Supertyp, sei selbstbewusst, charmant und galant. Trage deine Frau auf Händen und behandele sie wie eine Königin. Außerdem sei kein Muffelsack und Angeber, langweile sie nicht mit Monologen über deinen Job, leg dich ins Zeug und versende unter keinen Umständen „Schwanzbildchen“.
Mehr zur Autorin unter: www.michaela-roeder.de
Bildnachweis / Copyright: Michaela Röder
Kommentar veröffentlichen