Donnerstag, 2. Januar 2014

Frauenwaffen machen schön :-)

Hallo liebe Liebenden,

heute muss ich Euch einfach eine kleine Geschichte erzählen. Sie passt wunderbar zu Liebe, Glück und anderen Gemeinheiten.

Eine meiner Klientinnen hat Probleme mit ihrem Freund. 
"Wie überraschend", werdet ihr denken...




Na klar, das ist bis hierhin nichts Ungewöhnliches, denn schließlich kommen die Klienten ja, wenn sie Probleme in der Liebe haben. Allerdings liegt hier der Fall ein wenig spezieller. Er kompensiert eigene Bindungsängste damit, sie auf Abstand zu halten. Dazu bedient er sich einem einfachen Mittel: der Herabsetzung.

So hört sie regelmäßig, wie unperfekt sie ist und damit nicht genug, er lässt sich auch noch über spezielle Körperstellen aus und begründet damit seine Beziehungsunlust.

Ein wirklich frecher Kerl. Zumal er natürlich unrecht hat. Ich kenne Fotos dieser Klientin und sie ist eigentlich sogar außergewöhnlich hübsch.

Er liebt sie, aber er hat irgendwie eine komische Art das zu zeigen und das meine ich, wie ich es sage. Es gibt Menschen, die sind ein wenig verdreht vom Leben und haben den Drang, immer das schwer zu verletzen und somit von sich fernzuhalten, was sie eigentlich am meisten lieben.

Trotzdem geht so ein Verhalten natürlich gar nicht und es ist nicht nur für das Selbstwertgefühl der Klientin wichtig, an diesem Verhalten zu arbeiten, sondern auch für die Beziehung, denn sonst wird er natürlich irgendwann alleine dastehen.

Seit geraumer Zeit rate ich ihr also, die Frauenwaffen anzuwenden. 

In dem Fall, ihm durch Rückzug zu zeigen, dass sie dieses Verhalten nicht toleriert. Wie allen Anwenderinnen fällt es auch ihr zunächst sehr schwer. 

Immer wieder wird sie weich und lässt sich um den Finger wickeln.

Bis ich sie auf einmal am Telefon habe und sie mir erzählt: 

"Er hat mir gesagt ich bin die Schönste." 

Welch ein Erfolg. Ich frage sie, welcher Schönheitschirurg denn nun seine Sicht der Dinge verändert hat. Sie sagt, voller Stolz: "Kein Chirurg. Das waren die Frauenwaffen."

Ich musste herzlich Lachen, denn mir ist es ganz klar, dass sich die Sicht des Mannes verändern muss. Wenn das Objekt der Begierde erst einmal weiter weg ist, muss er wohl mal genauer hinsehen.

So meine lieben Damen, ich möchte Euch mit dieser Geschichte nur dazu ermutigen, durchzuhalten und/oder anzufangen, die Frauenwaffen zu benutzen. Es wirkt!!!

Herzliche Grüße

Michaela Röder
https://www.facebook.com/AutorinMichaelaRoeder


Das Frauenwaffenbuch ist im Buchhandel und als EBook in allen Ebookshops ( auch über IPhone) erhältlich. 
Kommentar veröffentlichen